JETZT. HIER. – Präsenz als Strategie der Orientierung

Wenn wir nicht wissen, worauf wir uns zubewegen, dann ist es gut zu wissen, wo wir stehen.

Das gilt nicht nur für so unwägbare Zeiten, wie wir sie derzeit erleben; auch ohne Pandemie ist unsere Wahrnehmung oft überlagert von Erwartungen und Befürchtungen. Eine solide Verankerung im Jetzt gibt uns Sicherheit – und die Möglichkeit, uns in alle Richtungen frei zu orientieren.

Präsenz  findet zuallererst im Körper statt. Dem Theater, dessen wichtigstes Werkzeug der Körper der Spieler und Spielerinnen ist, verdanken wir einen reichen Schatz an Übungen, die uns in Kontakt mit uns selber bringen und uns erlauben, ohne Angst für andere sichtbar zu werden.

Was braucht es also, um wahrzunehmen, wo ich gerade stehe?

Wahrzunehmen, wo ich stehe, bedarf

  • eines Stillwerdens.
  • einer wirklich offenen Frage nach dem gegenwärtigen Moment.
  • Neugierde und Mut – und wird reich belohnt.

Wenn ich ganz im Moment bin und mir erlaube, eigenes und fremdes Handeln nicht zu interpretieren, dann eröffnet sich eine faszinierende Fülle an Möglichkeiten, die ich an mir selbst vielleicht noch gar nicht kenne. Was auch immer geschieht, ist „Material“, aus dem sich die Situation bzw. mein Verhältnis zu ihr zusammensetzt – und ist damit Ausgangspunkt für ein lustvolles Experimentieren und Interagieren mit allen beteiligten Elementen.

Methoden:

  • Einzelarbeit
  • Partner- und Gruppenübungen aus dem Bereich des Theaters
  • Übungen zur Körperwahrnehmung

Nutzen:

Typische Anzeichen von Unsicherheit wie Stimmverlust, Atemnot, Vergesslichkeit verändern sich in dem Maß, in dem es gelingt, sich der Situation so, wie sie ist, zu öffnen anstatt sich von ihr bedroht zu fühlen: Präsenz ist keine Sondersituation sondern ereignet sich Moment für Moment in unserem Alltagskörper. Und: Sie ist eine Grundvoraussetzung für Theaterarbeit. Auch für Ihre Bühne des Lebens.

Die Teilnehmerinnen erfahren bewusst Präsenz und lernen, den Körper als Werkzeug für Weiterentwicklung zu nutzen; Ausgangspunkt ist dabei immer die individuelle Situation der einzelnen Frau. Einfache, alltagstaugliche Werkzeuge begleiten die Teilnehmerinnen auch über den Workshop hinaus.

Nachhaltige Veränderung:

Ob beruflich oder privat, mit Kindern, Erwachsenen oder Tieren – Präsenz ist eine wirkmächtige Qualität, die es uns auch in schwierigen Situationen ermöglicht, deren Potential zu erkennen und für uns zu nutzen. In einer Zeit ständig wechselnder Perspektiven und größter Unvorhersehbarkeit ist „JETZT. HIER. – Präsenz als Strategie der Orientierung“ eine Einladung, das wahrzunehmen, was ist.

Tipp: Förderung möglich

Lassen Sie sich fördern – wir haben die Infos zu den Förderstellen für Erwachsenenbildung und finanziellen Zuschüssen für Seminare für Sie gesammelt.

Trainerin
Mag. Ursula Reisenberger
Regisseurin
Mehr
Termin
18. - 19. März 2022
Dauer
Fr 14-18 Uhr, Sa 9-17 Uhr
Preis
€ 420,- netto

zzgl. 20% MwSt.
(inkl. Getränke und Pausenverpflegung, exkl. Mittagessen)
TeilnehmerInnen
max. 10 Teilnehmerinnen
Anmeldeschluss
07. März 2022